Wo: Kino/Afrika
Wann: März 2019

Was als Südafrika-Radtour nach dem Studium begann, wurde für Anselm Pahnke zur Reise durch einen ganzen Kontinent. 414 Tage war er unterwegs, durchquerte von Süden nach Norden 15 afrikanische Länder und legte 15.000 Kilometer zurück. So ungeplant wie sich sein Reiseverlauf entwickelte, so überraschend ergab sich nach seiner Rückkehr auch die Möglichkeit, aus seinen persönlichen Videoaufzeichnungen einen ganzen Kinofilm zu schneiden: „Anderswo. Allein in Afrika“. Was das Leben doch manchmal Aufregendes und Schönes mit einem macht – wenn man es zulässt.

anderswo in afrika

Leicht fiel dem damals 25-Jährigen die Entscheidung nicht, allein weiterzuradeln, nachdem seine beiden Reisegefährten ihren Rückflug antraten. Aber seine innere Ahnung, dass noch so viel Besonderes auf ihn wartete, setzte sich durch. „Ich habe mir auf dieser Reise kein festes Ziel gesetzt, mir stets offen gelassen, wie lange und wohin mein Weg geht“, schreibt Anselm auf seiner Webseite zum Film. „Wiederholt war es ein Schwanken zwischen Zweifel, ob etwas klappen würde, und der Sehnsucht, mich noch einen Schritt weiter zu wagen.“

anderswo in afrika 1

Die Zuschauer sehen den naturverbundenen Anselm schwitzen, staunen, schwächeln, lächeln, gegen weiche Wüstensandpisten ankämpfen, vor Glück strahlen. Viele intensive Momente und beeindruckende afrikanische Landschaften hat er mit seiner kleinen Kamera festgehalten, den größten Teil seiner Erfahrungen aber wohl im Herzen und im Gedächtnis gespeichert. Trotzdem erleben wir im Kino aus nächster Nähe mit, wie ihn die außergewöhnliche Reise wachsen lässt. Wie sie vor allem sein Vertrauen stärkt, in sich selbst, in seine Mitmenschen und das Leben an sich.

anderswo in akfrike Kinder in Sambia unterstützen mich beim Flicken meines Fahhrads

Was Anselm mit seinem wirklich sehenswerten Film vermitteln möchte: „Ein solcher Aufbruch lässt sich vorab nicht gänzlich durchdenken, jedoch schrittweise – weil hier der Weg wirklich das Ziel darstellt. Ich hoffe, mit meiner Geschichte kann ich euch dazu begeistern, euren Ideen und Visionen zu folgen.“

Text: Petra Nickisch-Kohnke, März 2019
Fotos: Anselm Pahnke

Kinotour

Seit Ende November 2018 ist Anselm Pahnke mit seinem Dokumentarfilm „Anderswo. Allein in Afrika“ persönlich auf Tour. Im März 2019 können ihn die Kinobesucher unter anderem in Bayreuth, Bad Füssing, Regensburg, München und Hamburg antreffen. Dort stellt der mittlerweile 29-Jährige nach der Vorstellung sein Fahrrad samt Ausrüstung vor und beantwortet Fragen. Alle Termine seiner Kinotour veröffentlicht Anselm hier.