Winterbeleuchtung

Wo: Hamburg/Deutschland
Wann: Dezember 2020

Hamburgs Mönckebergstraße hat dieses Jahr zur Adventszeit eine wunderschöne Lichterdeko bekommen. Geplant wurde das neue Lichtkonzept der Einkaufsstraße mitsamt der neuen Winterbeleuchtung schon seit drei Jahren und jetzt hängen die strahlenden Schlittschuhläufer, Schlitten und Schneeflocken endlich.

Hamburg Weihnachtsbeleuchtung

Die zwei Designerinnen Caroline Backhaus und Sophie Bach wollten mit ihren individuell entworfenen Lichtfiguren „das besondere Gefühl und die poetische Stimmung auf dem Eis, wenn in Hamburg die Alster zufriert“ einfangen. Das ist ihnen gelungen. Freude kommt auf beim Betrachten der einzelnen Szenen und ein bisschen fühlt man sich in gute, alte, coronafreie Zeiten zurückversetzt.

Hamburg Winterbeleuchtung Rathaus

In anderen Jahren wäre die Lichterdeko vielleicht im üblichen Weihnachtsmarkttrubel untergegangen. Dieses Jahr, in dem Weihnachtsshopping mit Maske nur wenig Spaß machte und dann kurz vorm Fest vollständig ausfiel, waren die leuchtenden Schlittschuhfahrer – in einer ungewöhnlich leeren City – die Hauptattraktion.

Hamburg Weihnachtsbeleuchtung Mönckebergstrasse

Text und Fotos: Petra Nickisch-Kohnke, Dezember 2020

Zahlen

Seit dem 23. November 2020 leuchten an 15 Himmelsüberspannungen über der Mönckebergstraße 35.000 dimmbare LED-Lämpchen. Bis zu 1,90 Meter sind die winterlichen Motive hoch und wiegen je nach Lichtfigur 38 bis 115 Kilogramm. Die neue Winterbeleuchtung ist Teil des neuen Lichtkonzeptes für die Einkaufsstraße vom Hamburger Hauptbahnhof bis zum Rathaus und hat rund 3,15 Millionen Euro gekostet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.